Reportagen

Europa, Kroatien, Reportagen

Nach der Menschenflut erwacht der Zauber


2 Kommentare

Wer reich und schön ist, weckt Begehrlichkeiten. Dubrovnik war früher beides. Doch dann ging es mit dem Handel bergab, die Stadt wurde von Erdbeben geschüttelt und im Kroatienkrieg von jugoslawischen Streitkräften bombardiert. Seit die Schäden behoben sind, überschwemmen Kreuzfahrtgäste die „Perle der Adria“. Deshalb ist es gut, die touristischen Gezeiten zu kennen und den Altstadtbesuch auf die Ebbe zu terminieren. (mehr …)

Asien, Oman, Reportagen

Das duftende Gold von Dhofar


Die alten Ägypter verwendeten ihn zum Mumifizieren, die Römer vertrieben damit üble Gerüche, und die Kirchen des Abendlandes schwängerten ihre Gotteshäuser mit seinem süßlichholzigen Duft: Über Jahrtausende war Weihrauch aus dem Süden von Oman ein Verkaufsschlager. Auch heute noch schweben an der Küste des Sultanats weißgraue Schwaden – zumindest dann, wenn Monsunzeit ist und alles im Nebel versinkt. (mehr …)

Europa, Norwegen, Reportagen

Lukullisches Lustspiel im Meeresfrüchtetheater


Schon zu Zeiten der Hanse war Bergen in Südnorwegen ein Umschlagplatz für Fisch. Damals, als es noch keine Viersternegefriertruhen und im Winter kaum Vitaminlieferanten gab, waren Stockfisch und Lebertran gefragt. Heute präsentiert sich der Fischmarkt am Hafen als Delikatessenladen mit exotisch gefleckten Fischen und Kaviarspezialitäten. Und mittendrin bietet das Norwegian Seafood Centre höchst appetitliche Shows. (mehr …)

Afrika, Lesotho, Reportagen

Im Himmel ohne Götterspeisen


Viele Touristen verweilen nur wenige Stunden in Lesotho. Sie lassen sich ihren Reisepass stempeln, kehren im höchsten Pub von Afrika ein und kurven danach auf dem Sanipass wieder hinunter nach Südafrika. Ein bisschen kann man das verstehen, denn das kleine Königreich bereitet seinen Besuchern eine barsche Begrüßung. (mehr …)

Amerika, Chile, Reportagen

Treppauf, treppab durch die Braut des Ozeans


4 Kommentare

Graffiti auf bröckelnden Mauern, rotzige Kritzeleien und psychedelische Wandmalereien, liebevoll bemalte Aufzüge und bunte Wäscheleinen – in Valparaiso haust das kreative Chaos. Die chilenische Hafenstadt ist der Wirklichkeit gewordene Alptraum eines jeden Ordnungsfanatikers – und ein Place to be für alle, die sich gerne überraschen lassen. (mehr …)